Unser heutiger Weg führt uns von Orlando nach Atlanta im Bundesstaat Georgia, wo wir unterwegs den Militärstützpunkt „Fort Benning“ nahe Columbus passieren. Die Heimat der Green Berets – einen für die patriotischen Amerikaner sehr denkwürdigen Ort. Hier werden die Besten der Besten ausgebildet, die Elite der US Army. 

Der Stützpunkt ist auf die Ausbildung der Infantrieeinheiten spezialisiert und so liegt auch das „National Infantry Museum“ auf dem Gelände.
Das Museum erzählt die Militärgeschichte der USA, beginnend im 18ten Jahrhundert mit den Unabhängigkeits- sowie Bürgerkriegen, gefolgt von dem ersten und zweiten Weltkrieg, über den Kalten Krieg, Vietnam bis hin zu den noch recht aktuellen Krisen im Iraq.

Der Eintritt zu dem Museum ist kostenfrei, es wird jedoch am Eingang eine „freiwillige“ Spende von 5$ pro Person verlangt. In Anbetracht des Aufwandes der zur Erhaltung und Pflege des Museum betrieben wird, zahlen wir diese jedoch gerne.
Der Rundweg durch das Museum führt uns durch eine Art interaktiven Pfad, der die Kriegsgeschichte der USA erzählt. Daran anschließend erreichen wir mehrere themen-, bzw. zeitbezogene Ausstellungen.

Beim Verlassen des Museums und Betreten des sich daran anschließenden „Memorial-Walks“ macht sich etwas beklemmte Stimmung breit. Beim Erblicken der riesigen schwarzen Granitblöcke läuft ein kalter Schauer den Rücken hinunter. Diese sind übersäht mit unzähligen Namen, junger gefallener Soldaten. Die Wände zählen alleine im Iraq-Einsatz über 2000 Namen. Diese sind nach den Jahreszahlen angeordnet und entlang eines zentralen Ausstellungsstückes angeordnet. Es handelt sich um einen originalen Stahlträger des World Trade Centers.

Die gigantische Steinwand gegenüber dieser Formation zeigt die Namen der unzähligen gefallenen Soldaten im Vietnamkrieg.

 

Ein langer Tag klingt bei erreichen des nächsten Stops: „Atlanta“ aus. Wir haben gute acht Stunden im Auto verbracht und freuen uns nach zwei mäßig erholsamen Nächten im Auto auf die bevorstehnde Zeit bei Rick, einem Couchsufer aus Atlanta.

Folge uns auf Instagram, um auf dem Laufenden zu bleiben!

Kategorien: Amerika

2 Kommentare

Kimkong · Juli 28, 2018 um 1:59 pm

Es macht unheimlich viel Spaß euren Blog zu lesen! Fast als wäre man dabei gewesen. Unglaublich was ihr bis jetzt schon alles erlebt habt!
Ich drück euch ganz fest! ♡♡♡

    ChillerGorilla · August 7, 2018 um 6:34 pm

    Hay Kim,
    das freut uns! Vor allem so ein Lob zu hören von dir, da du ja wahrscheinlich sehr gut mit fühlen kannst wie es uns geht und den ein oder anderen Stopp auch selber kennst;) Ja das stimmt wir sind gespannt was noch alles kommt!
    Wir dich auch !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.