¡Adíos Amigos!

aus der Sicht von Max Die letzten Tage in Südamerika sind bereits angebrochen – unglaublich, wo ist die Zeit nur geblieben? 14 unvergessliche Wochen voller Abenteuer und neuer Herausforderungen liegen hinter uns. Beginnend mit dem etwas schwierigen Einstieg in die spanische Sprache, über nahezu unverständliche Dialekte, teils kulturell, teils alkoholbedingt, Weiterlesen…

Rio de Janeiro

aus der Sicht von Deborah Eigentlich jeder, dem wir von unserem Vorhaben erzählt haben, Rio de Janeiro zu  besuchen, hat uns für verrückt erklärt und dringlichst davon abgeraten – Viel zu gefährlich! Doch irgendwie hat mich der Gedanke, Rio einmal live zu sehen – vielleicht weil wir schon mal so Weiterlesen…

Ein Weltwunder der Natur

aus der Sicht von Max Es ist bereits der letzte Tag in Uruguay angebrochen und so machen wir uns erneut auf den Weg nach Argentinien. Beim Durchblättern des Reisepasses wirkt es mittlerweile, als hätten wir ein Abo mit den Grenzbehörden abgeschlossen – Seiten über Seiten gefüllt mit den blauen „Entrada“ Weiterlesen…

Probier`s mal mit Gemütlichkeit

aus der Sicht von Deborah „Der kleine Bruder“ von Buenos Aires – so wird oft Montevideo, die Hauptstadt Uruguays liebevoll betitelt. Da wir jetzt den direkten Vergleich ziehen können, ob diese Aussage zutrifft, machen wir uns in Buenos Aires mit der Fähre auf den Weg, doch nicht ohne einen kleinen Weiterlesen…

Hamburg trifft Paris in Südamerika

aus der Sicht von Deborah Da uns die 24-Stunden Busfahrt nach Bariloche noch nicht gereicht hat, setzen wir uns direkt in den nächsten Bus, der mit einer Fahrzeit von 22 Stunden nicht wesentlich kürzer dauert. Doch die Zeit habe ich optimal genutzt, um an meinem Kukturbeutel einige Näharbeiten vorzunehmen. Dem  Weiterlesen…

Glück im Unglück

aus der Sicht von Deborah Nach einer wunderschönen Zeit in El Chaltén und drei Tagen Hiking machen wir uns ausgepowert aber glücklich auf den Weg zum Busterminal, denn die Reise geht weiter. Siegessicher schreiten wir zum ersten Schalter einer Busagentur und fragen nach Tickets nach der 24-stündigen Fahrt nach Bariloche. Weiterlesen…

Ein Rohdiamant

aus der Sicht von Max Kaum aus dem Bus heraus, bin ich bereits hin und weg von dem kleinen Örtchen El Chaltén. In Mitten der umliegenden Berge und mit den schneebedeckten Gipfeln in der Ferne, stellt der Ort ein Idyll dar. Jedes der Häuser ist stilvoll gearbeitet und in massivem Weiterlesen…

Der Perito Moreno Gletscher

aus der Sicht von Max Und so verlassen wir das schöne, aber auch sündhaft teure Chile in Richtung Norden. Unser nächstes Ziel: El Calafate in Argentinien. In der Hoffnung auf günstigere Lebenshaltungskosten, einem guten Stück Steak und neuen Abenteuern in Patagonien, steigen wir in den Bus, der uns über die Weiterlesen…

Der Torres del Paine Teil 2

aus der Sicht von Max Das Campamento „Italiano“ ist einer der kostenlosen Campingplätze im Park, was man beim Aufsuchen der sanitären Einrichtungen auch schnell merkt. Die Toiletten sind mehr oder weniger Löcher im Boden und fließendes Wasser sucht man vergeblich. Wer Wasser zum Trinken oder Kochen benötigt, der wird an Weiterlesen…

Der Torres del Paine

aus der Sicht von Max Flashback, Iquitos: seit nun mehr als 8 Stunden versuchen wir einen der heiß begehrten Plätze auf den Campingplätzen zu ergattern. Zwei Monate im Voraus sind scheinbar nicht mehr ausreichend und die fehlende Zusammenarbeit der drei Anbieter gestaltet die Planung nicht gerade einfacher. Es gilt auf Weiterlesen…